Kaputte Zylinderkopfdichtung preisgünstig reparieren

Mit Steel Seal® können Sie jetzt eine defekte Zylinderkopfdichtung kostengünstig selbst reparieren. Ist der Zylinderkopf gerissen oder die Kopfdichtung kaputt, kann dies innerhalb kürzester Zeit zum Totalschaden am Motor führen. Die Empfehlung lautet daher rasch zu handeln!

Warum Steel Seal®?

  • + Einfache Anwendung
  • + Schnelle Reparatur
  • + Dauerhaftes Ergebnis

Der Tausch einer Kopfdichtung in der Werkstatt ist sehr zeitaufwändig und kostet viel Geld. Beim Ausbau des Motors besteht zudem immer das Risiko weiterer Probleme, die auftreten können und teure Folgereparaturen verursachen (Zylinderkopf planschleifen usw.). Daher ist es mit dem Tausch der kaputten Zylinderkopfdichtung alleine oft nicht getan.

Steel Seal® bietet die Möglichkeit, eine schadhafte Zylinderkopfdichtung schnell, unkompliziert und dauerhaft zu reparieren ohne den Motor ausbauen und in seine Einzelteile zerlegen zu müssen. Denn meist kann der Defekt beim Auftreten der ersten Symptome noch behoben werden, ohne die Kopfdichtung wechseln zu müssen. Versuchen Sie es daher zunächst mit Steel Seal®, bevor Sie den Zylinderkopf wechseln oder die Zylinderkopfdichtung ersetzen lassen.

Steel Seal® ist erprobt und besteht seit 15 Jahren erfolgreich auf dem Markt. Wir haben mehrere Industriepreise gewonnen, verfügen über viele zufriedene, wiederkehrende Kunden und ausgezeichnete Referenzen (z.B. Group Auto: Produkt des Jahres 2012). Lassen Sie sich daher keinen Wechsel der Zylinderkopfdichtung einreden, wenn dieser nicht unbedingt notwendig ist und sparen Sie viele 100 Euro gegenüber einer Reparatur in der Werkstatt. Bestellen Sie Steel Seal® noch heute beim lizenzierten Vertriebspartner in Europa und profitieren Sie vom

  • + Einfachen Bestellvorgang und den ultraschnellen Lieferzeiten (1-2 Werktage)
  • + Kostenlosen telefonischen Beratung und Hilfestellung durch unser fachkundiges Personal
  • + Unkomplizierten und direkten Abwicklung im unerwarteten Garantiefall (siehe Geld-Zurück-Garantie)

Steel Seal kostengünstig bestellen

Was repariert Steel Seal®?

Steel Seal® wird zur dauerhaften Abdichtung von undichten Zylinderkopfdichtungen, verzogenen Zylinderköpfen und gerissenen Motorblöcken eingesetzt. Es ist mit allen Kraftfahrzeugen und Motoren, die mit herkömmlichem Kühlmittel (Kühlwasser-Frostschutzmischung) gekühlt werden, kompatibel. Steel Seal® ist erfolgreich bei der Reparatur von Pkw, Lkw, Transportern, Pickups, 4x4, Motorrädern, Traktoren, Baumaschinen und Booten.

Empfohlene Menge

HubraumFlaschen
Bis zu 2.5 Liter 1
2.5 bis 4.0 Liter 2
über 4.0 Liter 3

Wie funktioniert Steel Seal®?

Steel Seal® bildet einen stahlähnlichen Siegel (Englisch: "Steel Seal") an undichten Stellen im Kühlkreislauf des Motors und wird auch zur Vorbeugung von Motorschäden in das Kühlsystem eingebracht, etwa bei bereits entstandenen Haarrissen im Motorblock oder am Zylinderkopf.

Steel Seal® wird direkt in den Kühler eines kalten Motors eingefüllt. Sobald der Motor im Standgas seine Betriebstemperatur erreicht und sich das faserfreie Steel Seal® gleichmäßig im Kühlsystem verteilt hat, beginnt es im Motor-Kühlkreislauf chemisch zu reagieren. Dies geschieht aufgrund der an den Rissen vorhandenen Hitze im Bereich des Zylinderkopfes, die eine thermochemische Reaktion auslöst. Während des Abkühlens verhärtet sich Steel Seal® an den betroffenen, undichten Stellen und dichtet den Motor-Kühlkreislauf nach außen hin ab. Das vollständige Auskühlen dauert mindestens 3-4 Stunden. Danach ist Steel Seal® extrem resistent und hält den hohen Druck- und Temperaturschwankungen im Motor dauerhaft stand.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Kurz: Der Motor muss anstarten und am Stand laufen können ohne zu Überhitzen! Das Kühlwasser muss zudem sauber sein und einwandfrei im Kühlsystem zirkulieren können; ansonsten spülen Sie das Kühlsystem vor der Anwendung mit klarem Wasser durch. Falls entstandene Risse im Motor schon zu weit fortgeschritten sind, sodass der Motor nicht mehr anspringt, kann Steel Seal® aufgrund der für die Reaktion notwendigen Hitze nicht wirken. Bei reinen Öl-Lecks im Ölkreislauf des Motors hilft ebenfalls nichts anderes, als den kaputten Zylinderkopf zu tauschen. Steel Seal® wurde speziell für kühlmittelbezogene Leckagen im Motor entwickelt, also Bereiche zu denen das Kühlwasser gelangt.

*Geld-Zurück-Garantie

Natürlich kann es vorkommen, dass der Schaden an der defekten Kopfdichtung für eine Reparatur mit Steel Seal® schon zu groß ist. Da kein Dichtmittel eine 100%ige Erfolgsquote garantieren kann, können wir seriöserweise auch nicht in jedem Fall sicherstellen, dass Steel Seal® den defekten Zylinderkopf oder die undichte Kopfdichtung auf Anhieb repariert. Wenn Sie das Problem jedoch rechtzeitig angehen, gibt es tatsächlich kein Produkt mit einer höheren Erfolgsrate bei der dauerhaften Reparatur undichter Zylinderkopfdichtungen. Es ist unwahrscheinlich, dass Steel Seal® bei ordnungsgemäßer Anwendung versagt. Sollte dies dennoch geschehen, erstatten wir Ihnen gerne im Rahmen unserer Garantiebedingungen (siehe Punkt 10 in den AGBs) wahlweise den Kaufpreis zurück oder liefern ein Ersatzprodukt.
*Diese herstellerseitige Garantie wird als zusätzliche Option angeboten und schränkt nicht das gesetzliche Widerrufsrecht ein.

Beschädigt oder verstopft Steel Seal® mein Kühlsystem?

Nein. Es gibt eine Reihe hervorragender Dichtmittel am Markt. Die meisten herkömmlichen Dichtmittel basieren jedoch im Gegensatz zu Steel Seal® auf Füllstoffen wie Metallfasern oder Granulaten. Es ist bekannt, dass diese im ungünstigen Fall Kühlkanäle verstopfen und sich an ungewünschten Stellen im Kühlsystem oder im Motor ablagern können. Steel Seal® hingegen ist eine 100% faserfreie Flüssigkeit, die auf einer thermochemischen Reaktion im Bereich der Zylinderkopfdichtung basiert und damit ungefährlich für andere Bereiche des Kühlsystems ist, in denen weitaus geringere Temperaturen vorherrschen.

Steel Seal preisgünstig bestellen

Wo erhalte ich Steel Seal®?

Bei ihrem nächstgelegenen Steel-Seal®-Fachhändler, den Sie auf unserer interaktiven Fachhändler-Karte finden, oder direkt hier bei uns im Online-Shop per PayPal, Visa, Mastercard, eps/giropay oder Vorauskasse per Banküberweisung (DPD-Express-Zustellung innerhalb von 1-2 Werktagen).

  • Sie haben noch Fragen? Sie sind sich nicht sicher, ob Steel Seal® für ihren Fall das Richtige ist? Rufen Sie uns doch an! Wir beraten Sie gerne unverbindlich unter +43 (0)1 9962116 von Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 17:00 Uhr.

Zylinderkopf Reparatur mit Steel Seal

Druck im Kühlsystem? Was bei Abgasen im Kühlwasser zu tun ist!

Wenn sich starker Druck im Kühlsystem aufbaut, gut erkennbar an extrem harten und aufgeblähten Kühlwasserschläuchen, Blasen im Kühlwasser während des Betriebs...

... und starkem Druck beim Öffnen des Ausgleichsbehälters, dann gelangen Abgase oder Co2 ins Kühlsystem. Dies geschieht aufgrund einer undichten Stelle zwischen einem Kühlwasserkanal und dem Brennraum (einem der Zylinderräume) im Motor und ist somit ein klares Anzeichen für eine kaputte Zylinderkopfdichtung. Ein sog. Co2-Test, den eine Fachwerkstatt für ein paar Euro durchführen kann, verschafft Klarheit. Denn überhöhte Co2-Werte im Kühlwasser können den Verdacht auf einen Zylinderkopfdichtungsschaden erhärten.

Was ist nun zu tun, wenn das Kühlwasser nach Abgasen riecht, Blasen bildet oder im Ausgleichsbehälter überläuft und sich zu viel Druck im Kühlsystem aufbaut? Was ist bei der Anwendung von Steel Seal zu beachten?

Der Kompressionsdruck aus dem Brennraum ist ein Störfaktor bei der Anwendung von Steel Seal, denn er erzeugt Gegendruck an der undichten Stelle zum Kühlwasserkanal und hindert Steel Seal daran den Bonding-Prozess (dt. Prozess des Abdichtens) wirkungsvoll durchzuführen. Deshalb sollte der Druck im Kühlwasser minimiert oder sogar komplett isoliert werden.

Die einfachste Methode diesem Druck im Kühlsystem entgegenzuwirken ist es, den Kühlerdeckel oder den Verschluss des Ausgleichsbehälters während der Anwendung von Steel Seal abgenommen zu lassen. Der aufgebaute Druck hat so eine Möglichkeit aus dem Kühlsystem zu entweichen und Steel Seal gelangt über den Kühlmitteldruck leichter in die defekten Bereiche der Zylinderkopfdichtung. Unserer Erfahrung nach reicht diese Maßnahme in 2 von 3 Fällen vollkommen aus um zu einem erfolgreichen Ergebnis zu kommen.

Ist der vorhandene Gegendruck im Kühlsystem jedoch bereits so stark, dass man bei laufendem Betrieb im Standgas und bei geöffnetem Ausgleichsbehälter eine erhöhte Blasenbildung bzw. starkes Blubbern im Kühlwasser beobachten kann, raten wir zur 2. Methode.

Diese Methode sieht vor, dass der Gegendruck aus dem Brennraum komplett isoliert wird, indem man einfach den betroffenen Zylinder während der Anwendung abschaltet. Und so funktioniert es: Man stellt zunächst fest welcher Zylinder den Gegendruck verursacht. Das kann man mittels eines Kompressionsprüfgerätes erfolgen, oder falls ein solches nicht zur Verfügung steht, mittels Ausschlussprinzip – in dem man der Reihe nach jeweils eine Zündkerze (bei Diesel: „Glühstift“) nach der anderen herausnimmt, den Motor startet und beobachtet bei welchem Zylinder die Blasenbildung bzw. das Blubbern nachlässt. So kann man den undichten Zylinder identifizieren.

Nach Entfernen der Zündkerze (oder den Glühstift) vom betreffenden Zylinders und, falls möglich, der Einspritzleitung zu diesem Zylinder, sodass kein unverbrauchter Kraftstoff in den Brennraum gelangt, startet man den Motor und führt den Prozess mit Steel Seal einfach auf den übrigen Zylindern durch. Sollte sich der Motor während der Anwendung plagen um auf Betriebstemperatur zu kommen, da er ja nun mit einem Zylinder weniger läuft, kann man während der Anwendung ohne weiteres im Standgas etwas aufs Gas steigen und die Drehzahl erhöhen. Einspritzleitung und Zündkerze gehören nach der Anwendung selbstverständlich wieder eingebaut!

Nach dieser Vorgehensweise ist es auch möglich, trotz störender Abgase im Kühlwasser und Druck im Kühlsystem, eine erfolgreiche und kostengünstige Reparatur durchzuführen.

SteelSeal